Die Kultur der Azteken

Schlagwörter:
Mexiko, Mesoamerika, Ritualkalender, Tempelpyramiden, Huitzilopochtli, Tlaloc, Tenochtitlans, Kautschukball, Hernando Cortes, Referat, Hausaufgabe, Die Kultur der Azteken
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Kultur der AztekenDas Aztekenreich und weitere Kulturen im vorspanischen Mexiko zählen zusammen mit dem Mayareich in Guatemala zum kulturgeographischen Raum Mesoamerika. Eine differenzierte Praxis der Religionsausübung sowie zahlreiche kultische Bräuche kennzeichneten die aztekische Welt.Neben dem Sonnenjahr, das sich aus 360 Tagen und fünf unnützen , auch unheilvollen Tagen zusammensetzte, bestand in der Zeitrechnung der Azteken das 260tägige Priesterjahr (Ritualkalender). Nach einem Zyklus von 52 Jahren wurde mit der überbauung der Tempelpyramiden die Welterneuerung gefeiert. Die Stufenpyramiden mit Freitreppe und Plattform waren keine Grabanlagen, sondern sie erfüllten ihre Funktion als Kult- und Opferstätte der Azteken. Als Abbild des Himmels, der als Berg vorgestellt wurde, entsprachen die Stufen der Pyramide den Himmelsschichten. Kriegsgefangene, die meistens als Sklaven gearbeitet hatten, wurden auf dem auf der Plattform vor dem Tempel stehenden Opferstein getötet und ihr Herz und Blut den Sonnengöttern zur Nahrung angeboten. Dieser Kult basierte auf dem Glauben, daß der Mensch mit seinem Leben den Kosmos zu erhalten habe.Huitzilopochtli, der Stammesgott der Azteken, der von einer jungfräulichen Mutter geboren wurde, war zugleich Kriegs- und Sonnengott. Sein Tempel stand auf der großen Hauptpyramide von Tenochtitlán, neben dem des von älteren Kulturen des mexikanischen Hochlandes übernommenen Regengottes Tlaloc. Auch die Spiele der Azteken hatten kultischen ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
317
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 5 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück