Gesetzlicher Kampf gegen Ecstasy und Co.

Schlagwörter:
Suchtgiftgesetz, Betäubungsmittelgesetz, Langzeitkonsum, Referat, Hausaufgabe, Gesetzlicher Kampf gegen Ecstasy und Co.
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
D-Rede am 17.01.1998 Gesetzlicher Kampf gegen Ecstasy und Co. 1.Schritt (worum geht es Thema) Ich möchte heute ein Thema behandeln, von dem ich glaube, daß es von aktueller Bedeutung ist. Es ist die Droge Ecstasy. Therapie statt Strafe ist die Leitlinie des neuen Suchtmittelgesetzes, das seit 1. Jänner 98 wirksam wurde. Geholfen werden soll damit vor allem Jugendlichen, die in den Drogenkonsum rutschen. Schulärzte sind in die Betreuung eingebunden. Der Kampf der ärzte, Drogenexperten, Sozialarbeiter und Juristen, die an der Novelle mitarbeiten, gilt den Designer Drogen in Tablettenform. 2. Schritt (was ist Tatsache) Vorweg noch einiges zur Geschichte von Ecstasy. Ecstasy oder auch MDMA wurde 1912 von einer deutschen Firma erstmals synthetisch, daß heißt im Labor, aus verschiedenen chemischen Stoffen hergestellt. 1914 wurde es als Appetitzügler ( Appetithemmer) patentiert. In Amerika benutzte man MDMA bei der Psychotherapie vor allem bei Eheproblemen, Suchtkrankentherapien, und Phobien. In eher akademisch gebildeten und sozial integrierten Kreisen wurde die Substanz zur Selbstaktualisierung und selbst Reflexion sehr beschränkt eingesetzt. Typische Bezeichnung für MDMA war damals Adam . Ecstasy hatte damals einen quasi legalen Status. 1983 erfand das Mitglied einer damals legalen Verteilerkette in Los Angeles den Namen Ecstasy aus verkaufstechnischen Gründen. Die Droge verbreitete sich rasch unter Yuppies, Homosexuellen und Collegestudenten als beliebte Freizeit und ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1208
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück