Wilmersdorf

Schlagwörter:
West-Berlin, Berliner Mauer, Villenkolonie, Künstlerkolonie, Referat, Hausaufgabe, Wilmersdorf
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Wilmersdorf Wilmersdorf 1. Vorstellung des Bezirks Das wahrscheinlich um 1200 entstandene Dorf Wilmersdorf wurde 1293 erstmals urkundlich erwähnt. Wilmersdorf ist der neunte Bezirk von Berlin und einer von vier sogenannten grünen im ehemaligen West-Berlin. Der Zusatz grün kommt durch die geringe Bebauungsrate von knapp 50 , das heißt, von 3440 ha sind nur etwas mehr als 1700 ha durch Gebäude belegt. Wilmersdorf hat drei Ortsteile: Grunewald, Schmargendorf und Wilmersdorf. Grunewald hat zwei Bedeutungen: Zum einen ist es der Ortsteil, zum anderen ist es der 3000 ha große Forst Grunewald, wobei die nördliche Hälfte des Forstes größtenteils zu Wilmersdorf gehört. Der Ortsteil wurde erst 1899 auf 234 ha Waldgelände gegründet und in der folgenden Zeit als Villenkolonie betrachtet und bebaut. Nach dem 2. Weltkrieg gehörte Wilmersdorf zum britischen Sektor. Die Aufteilung zwischen den vier Siegermächten verschwand mit der Berliner Mauer. Die Eingemeindung in Groß-Berlin fand 1920 statt. An Wilmersdorf grenzen die Bezirke Charlottenburg, Schöneberg, Steglitz, Zehlendorf und Spandau. Jetzt hat Wilmersdorf eine Fläche von 3439 ha und die Bevölkerungszahl betrug im Jahre 1991 um die 146000, darunter etwa 16500 Ausländer, immerhin 11,3 der Wilmersdorfer Bevölkerung. Die Altersverteilung sieht folgendermaßen aus: Der große Unterschied bei den über 65jährigen kommt durch Kriegseinwirkungen: Ende des 2. Weltkrieges, also vor 50 Jahren, wurde genau dieser Jahrgang eingezogen. Damals hatten ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1708
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück