Remarque, Erich Maria: Im Westen nichts Neues

Schlagwörter:
Paul Bäumer, Erinnerungen, Kriegsverherrlichung, Tod, Fronterlebnisse, Referat, Hausaufgabe, Remarque, Erich Maria: Im Westen nichts Neues
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Erich Maria Remarque Im Westen nichts Neues Aufgaben: 1. Biographie von Erich Maria Remarque 2. Stelle eine kurze Inhaltsangabe kapitelweise auf 3. Wie kommt die Zerstörung einer ganzen Generation zum Ausdruck? 4. Leben und überleben im Krieg. Wie schafft die Gruppe das? Gib Beispiel für die überlebenstechniken (Humor, Anpassung, Kameradschaft, Repression, Passivität, Aggressivität...) 1. Biographie: 1898: - Erich Maria Remarque wird am 22 Juni in Osnabrück geboren 1904: - Bis 1912 Volksschule in Osnabrück 1912: - Katholisches Präparande in Osnabrück zur Vorbereitung auf das Lehrerseminar 1915: - Katholisches Lehrerseminar in Osnabrück 1916: - Am 26. November Einberufung zum Militär 1917: - Am 12. Juni Abstellung an die Front in Frankreich - Am 31. Juli Verwundung - Lazarettaufenthalt in Duisburg - Tod der Mutter 1919: - Ab Januar wieder katholisches Seminar in Osnabrück - Am 25. Juni 1. Lehramtsprüfung in Lohne, Kreis Lingen 1920: - Ab 4. Mai Lehrer in Klei-Berssen im Hümmling - Ab 20. August Lehrer in Nahne bei Osnabrück - Jugendroman Die Traumbude - Veröffentlichungen von Skizzen und Gedichten in Zeitungen und Zeitschriften - Arbeit an einem (verschollenem) Drama Saul 1922: - Buchhalter, Kaufmann, Grabstein- und Denkmalverkäufer bei dem Steinmetz der Brüder Vogt in Osnabrück - Ab Oktober Werbeleiter und Redakteur bei der Continental Co., Hannover 1924: - Sportredakteur bei Sport im Bild im August-Scherl-Verlag, Berlin - Feuilletons und Sportreportagen - Die Bücher über ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1706
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück