Rosegger, Peter: Waldheimat

Schlagwörter:
Peter, Türhentanne, Weihnachten, Mooswaberl, Referat, Hausaufgabe, Rosegger, Peter: Waldheimat
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
WALDHEIMAT : Vom Urgroßvater, der auf der Tanne saß: Als Peter noch ein kleiner Junge war, wurden ihm neben der Feldarbeit immer ein paar Geschichten erzählt. Aber die Geschichte von der grauen Tanne oder auch Türhentanne genannt faszinierte ihn am meisten. Es wird erzählt, daß auf der hohlen, grauen Tanne sein Urgroßvater einmal eine Nacht verbracht hatte, da er von wilden Wölfen gejagt wurde. Seit jener Nacht wachsen seinem Urgroßvater Sepp graue Haare. Einige Jahre später brennt die Türhentanne mitten in der Nacht nieder, den Grund dafür erfährt man nie. Einer Weihnacht Lust und Gefahr: Mooswaberl wird eine alte Frau genannt, die Witwe ist, und vor der sich alle Kinder fürchten. Die Frau streunt vor allem im Wald herum. Peters Mutter gibt ihr immer Almosen, um den herzlichen Dank von ihr zu erfahren. Diejenigen, die ihr nichts geben verflucht sie angsteinflößend. Es ist Weihnachten und alle Knechte und Mägde gehen am Heiligen Abend zur Mitternachtsmesse. Peter klammert sich während des langen Marsches in der Dunkelheit zur Kirche am Großknecht fest. Nach dem Gottesdienst verliert Peter jedoch den Großknecht aus den Augen. Peter eilt in der Annahme, daß er schon vorausgegangen sei verwirrt Richtung heimwärts. Da es sehr dunkel ist und alle Wege und Pfade verschneit sind, verirrt sich Peter am Heimweg. Als er in einer steilen Wand hängt und nicht mehr weiter kann, schreit er laut um Hilfe. Vor lauter Angst und Anstrengung schläft er ein. Erst als er vor seiner Haustür ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
505
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück