Computerviren

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Computerviren
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
COMPUTERVIREN DAS BöSE IST IMMER UND üBERALL Eine Horrormeldung in österreichs Medien versetzte vor einigen Monaten alle Computer Freaks einen Schock. Auf dem Heimischen Markt sind CD ROM Titel auf getaucht, die zum Preis von rund 300 jede Menge Computer Viren zum Weiterverarbeiten beinhalten. Das Programmieren von Computerviren ist längst nicht mehr in den Händen einiger weniger Spezialisten. Im Untergrund sind sogenannte Entwickler Kits im Umlauf, die jedem durchschnittlichen PC Benutzer erlauben, ein Virus zu basteln. Auch ganze Virensammlungen können so über Internet und Mailbox verbreitet werden. Computerviren sind in Prinzip nichts anderes als kleine Programme, die sich wie biologische Viren von selbst vermehren. Wenn sie einmal einen Computer befallen haben können sie dort alles mögliche anstellen. Die harmlosen, unter ihnen führen zum Erscheinen sinnloser Meldungen auf dem Bildschirm, wie Mach Dir nicht in die Hose bösartige jedoch löschen die gesamte Festplatte oder manipulieren die gespeicherten Daten. 1992 wurde das Problem der Computerviren erstmals der öffentlichkeit bekannt, als das berühmte Michelangelo Virus die Welt aufhorchen ließ. Damals zitterten die EDV User vor dem 6. März, dem Geburtstag jenes Universalgenies. Denn, so war angekündigt, sollte das gleichnamige Virus alle Daten der Infizierten Computer löschen. Passiert ist damals jedoch nur wenig. Vor 4 Jahren waren rund 300 Virenarten bekannt. Heute zählt man rund 7.000 und täglich kommen 2-3 neue ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1502
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück