Aufklärung im Absolutismus

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Aufklärung im Absolutismus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Aufklärung im Absolutismus Das 17. und 18. Jahrhundert brachte auch einen Aufstieg des Bürgerstandes in England und Frankreich mit sich. Es entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einer wohlhabenden Schicht. Man hatte nicht nur große Fortschritte in der Wirtschaft, auch in der Naturwissenschaft und am geistigen Sektor wurde viel geleistet. Dazu kamen neue Erfindungen wie das Mikroskop und das Fernrohr. Man begann auch die Natur, die Tiere und Pflanzen genau zu erforschen. Unter anderem machte schließlich die Wissenschaft vom Menschen große Fortschritte. Vielen Tausenden Menschen retteten die Fortschritte in der Medizin das Leben. Ende der 18. Jahrhunderts entwickelte der englische Arzt Edward Jenner zum Beispiel die Blatternschutzimpfung. Aber den neuen Wissenschaften standen viele Menschen ablehnend gegenüber, besonders bekämpfte auch die katholische Kirche die neue Weltanschauung. Man löste sich von der Bibel und wollte die Erfahrungen der Natur und des Lebens durch Erfahrungen der Sinne (Empirismus) und durch kritisches Denken (Rationalismus) erfassen. So stellte man Experimente an, um die Welt nach und nach aufzuklären. Im Jahre 1784, dem Höhepunkt der Aufklärung, schrieb der deutsche Philosoph Imanuel Kant einen Artikel in dem er die Bedeutung des Wortes Aufklärung definierte: Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Kants Worte ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
2718
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück