Halogenkohlenwasserstoffe

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Halogenkohlenwasserstoffe
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Halogenkohlenwasserstoffe Halogenkohlenwasserstoffe sind Derivate von Kohlenwasserstoffen. Allerdings sind bei den Halogenkohlenwasserstoffen ein oder mehrere Wasserstoffatome durch Halogenatome ersetzt. Sie sind schwach polar, kaum wasserlöslich, aber unpolare Stoffe gut lösen (z. B. Fette). Daraus folgt, daß sie hydrophob und lipophil sind. Werden die Moleküle schwerer, so steigen auch die Schmelz- und Siedetemperatur an. Wichtige Halogenkohlenwasserstoffe Trichlormethan (Chloroform), CHCl3 farblose Flüssigkeit, die süßlich riecht und nicht brennt. Die Dämpfe sind narkotisierend. Da Chloroform giftig ist, dient es nicht mehr als Betäubungsmittel. Tertachlormethan (Tetrachlorkohlenstoff, Tetra), CCl4 flüßige, unbrennbare, cancerogene Substanz, Lösungsmittel für Fette und Harze Dichloridfluormethan (Frigen, Freon12), CF2Cl2 unbrennbares, ungiftiges, geruchloses, sehr reaktionsträges Gas, unter Druck leicht verflüssigbar wie andere FCKWs (Fluorchlorkohlenwasserstoffe). Dient als Treibgas und Kühlflüssigkeit in Kühlschränken. Bromhältige Substanzen als Feuerlöschmittel in Gebrauch (Halon). In vielen Staaten verboten, da Schädigungen der Ozonschicht vermutet werden. In österreich dürfen nur mehr teilhalogenierte Kohlenwasserstoffe in Spraydosen erlaubt, da sie nicht so schädlich für die Ozonschicht sind wie die vollhalogenierten Fluorchlorkohlenwasserstoffe. Chlorethan (Ethylchlorid), C2H5Cl Vereisungsmittel in der Medizin zur lokalen Betäubung (durch niedrige Siedetemperatur ...

Autor:
Kategorie:
Chemie
Anzahl Wörter:
617
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück