Der Hallig Hooge (Marschinseln im Wattenmeer)

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Der Hallig Hooge (Marschinseln im Wattenmeer)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Geographie Referat Mein heutiges Referat beschäftigt sich mit der Hallig Hooge. Nun zuerst einmal was sind Halligen überhaupt? Halligen sind kleine, nicht eingedeichte Marschinseln im Wattenmeer, die im Mittel 50 - 80 cm über dem mittleren Wasserstand bei normalem Wasser liegen. Bei winderhöhten Fluten werden die vom Meerwasser überspühlt. Man nennt diesen Zustand Landunter. Das Luftbild zeig, daß Hooge im engeren Sinne eigentlich gar keine Hallig mehr ist, weil sie durch einen Sommerdeich geschützt wird. Senkrecht zum Deich sind die Buhnen und Lahnungen ins Wattenmeer gebaut worden. Sie sollen die auflaufenden Wellen bremsen und einen Ruhigzone schaffen, in der sich Schlick ablagern kann. Sie sind nur schwach zu erkennen, und zwar im Norden und im Osten. In historischer Zeit, besonders seit dem Mittelalter, wurde die nordfriesische Marsch durch eine Vielzahl von Sturmkatastrophen heimgesucht. An der seit dem 10. Jahrhundert Stück für Stück eingedeichten Marsch der nordfriesischen Küsten entstanden bedeutende Landverluste. Nach den großen Sturmfluten des Mittelalters sind im Wattenmeer an einigen Stellen durch stetige überschlickung Flächen so hoch aufgewachsen, daß sie von Menschen besiedelt werden konnten. Der Nachweis, daß die damalige Oberfläche niedriger lag, gelang, als man im Wattenmeer alte Kulturspuren fand, die 2m unter dem Niveau der heutigen Halligoberkanten liegen. Die Landverluste an der nordfriesischen Küste waren im Laufe der Jahrhunderte erheblich. ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
720
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 4 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück