Aufklärung (1720-1785)

Schlagwörter:
30-jähriger Krieg, Absolutismus, Gottfried Wilhelm Leibniz, Immanuel Kant, Locke, Montesquie, philosophische Strömung, Toleranz, Nationalismus, Nathan der Weise, Referat, Hausaufgabe, Aufklärung (1720-1785)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Aufklärung (1720 -1785) historischer Hintergrund: nach 30-jährigem Krieg scheinbar dauerhafte Ordnung Absolutismus auf dem Kontinent (Europa); in England eine parlamentarische Monarchie Friedensbedürfnis des Volkes Fürstenhöfe zu Kulturzentren Forderung unabhängiger Justiz Schutz vor Willkür der Fürsten philosophische Vertreter: Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716) Thomasius (1655-1718) Christian Wolff (1679-1754) Immanuel Kant (1724-1804) - prägte Wahlspruch der Aufklärung: Habe Muth dich deines eigenen Verstandes zu bedienen weitere Vertreter: aus England: Bacon, Hobbes, Locke aus Frankreich: Diderot, Montesquie, Rousseau, Voltaire aus Deutschland: Lessing, Kant, Wolff außerdem: Johann Gottfried Herder, Friedrich Gottlieb Klopstock Merkmale: ist eine philosophische Strömung im 17. und 18. Jh. laut Kant der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit ist der Vernunft verpflichtet gründete sich auf Naturwissenschaften und richtet sich so gegen metaphysische Spekulation (Streben nach Gewinn aus erwarteten Preis- oder Kursunterschieden; Spekulant geht dabei vermögensgefährdende Verpflichtungen ein) und Dogmatik (wissenschaftliche Lehre der Glaubensinhalte) vertritt Glauben an kontinuierlichen Fortschritt der Menschheit fordert (religiöse) Toleranz und Gleichheit aller Menschen vor dem Gesetz und die überwindung rassischer und nationaler Schranken Wissenschaft und Philosophie frei von Bevormundung durch Theologie klare Reinheit und antike Formen (in der ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
410
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 9 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück