Goethe, Johann Wolfgang von (1749-1832) als Wissenschaftler

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Goethe, Johann Wolfgang von (1749-1832) als Wissenschaftler
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Johann Wolfgang Goethe als Wissenschaftler Weite Welt und breites Leben, Langer Jahre redlich Streben, Stets geforscht und stets gegründet, Nie geschlossen, oft geründet, ältestes bewahrt mit Treue, Freundlich aufgefaßtes Neue, Heitern Sinn und reine Zwecke; Nun, man kommt wohl eine Strecke Johann Wolfgang Goethe Inhaltsverzeichnis: Seite Die Entwicklung der Wissenschaft im damaligen Deutschland 3 Goethes Entwicklung zum Naturforscher 33. Goethes Haltung, Theorie zur Entstehung der Welt 4 4. Goethes wissenschaftliche Arbeiten 6 4.1. Beiträge zu Mineralogie und Geologie 6 4.2. Goethes Beiträge zur Biologie 8 4.3. Die Farbenlehre 11 4.4. Der Streit Goethes und Newtons um die Farbenlehre 13 4.5. Goethes Beiträge zur Meteorologie 14 5. Anhang 16 5.1. Tabellarischer Lebenslauf 16 Quellen 17 Bibliographie 18 1. Die Entwicklung der Wissenschaft im damaligen Deutschland Um die Bedeutung von Goethe als Naturwissenschaftler etwas hervorzuheben ist es nötig sein Umfeld, die Wissenschaft der damaligen Zeit, näher zu untersuchen. Die Wissenschaft in Deutschland war noch in den Anfängen. Das Lehrbuch aus dem Goethe Anatomie Chemie und Medizin gleichzeitig lernte, stammte aus dem Jahre 1727, und wurde von einem Theologen, welcher gleichzeitig Mediziner war und sich mit Botanik sowie Chemie befaßte, geschrieben. In einer heutigen Universität gibt es für diese verschiedenen Fachbereiche ungefähr 40 Professoren. Die Chemie läßt sich am Besten mit der mittelalterlichen Alchimie vergleichen, ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
4818
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück