Glaziologie (Gletscherkunde)

Schlagwörter:
Eiszeit, Kaltzeit, Kälteregionen, Gletscher, Gletscherkunde, Aufbau eines Gletschers, Referat, Hausaufgabe, Glaziologie (Gletscherkunde)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Ist das Eiszeitalter wirklich zu Ende, oder leben wir nur in einer Warmzeit? Ein erneutes Vorrücken des Eises ist ebenso möglich wie der viel diskutierte weltweite Meeresspiegelanstieg durch Erwärmung und Abschmelzen der polaren Eismassen. 1. Eiszeit oder Kaltzeit? Der Begriff Eiszeit, den J. L. Agassiz im Jahr 1840 in die Wissenschaft eingeführt hatte, ist heute umstritten. Agassiz war von einer starken Vergletscherung der Nordhalbkugel im Pleistozän ausgegangen, einer Vorstellung, die - so selbstverständlich sie heute sein mag - bis dahin nicht zur Diskussion stand. Definiert wird die ,,Eiszeit als ,,Abschnitt der Erdgeschichte, in dem infolge absinkender Temperaturen und Vermehrung der Niederschläge größere Gebiete der Erdoberfläche von vorrückenden Gletschern und Inlandeismassen bedeckt werden. Doch nicht das Eis und seine Ausdehnung sind das Charakteristikum dieser Epoche der Erdgeschichte, sondern das Klima schlechthin, das grundlegenden Veränderungen unterlegen war. Die Absenkung der durchschnittlichen Jahrestemperatur beschränkte sich nicht auf die Polarbereiche, sondern wirkte sich auch in den anderen Regionen der Erde aus. So kam es neben dem Vorstoß der Inlandeismassen und Gletscher in den höheren Breiten und den Hochgebirgen auch in Richtung äquator zu einer vorübergehenden Ausbildung neuer Klimate und damit verbunden auch zu einem vorübergehenden Abwandern von Flora und Fauna. Nordafrika z. B. stand während der sog. ,,Eiszeiten daher wiederholt unter dem ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1915
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück