Faszination der asiatischen Religionen

Schlagwörter:
Kongfuzianismus, Tao, Tempel, Zeremonie, Taoismus, Trigramme, Yang, Yin, YinYang, Universismus, Asien, Referat, Hausaufgabe, Faszination der asiatischen Religionen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Musik, Gedicht 1 (Ursprünglich in seiner Tiefe...) Folie 3 Folie 1 Faszination der asiatischen Religionen Die Fremdartigkeit der asiatischen Religionen zieht viele Menschen in ihren Bann. Was man in unserer Religion nicht findet, scheint dort auf der Hand zu liegen, so kann man durch übungen vom Yoga und Meditationen, ja sogar Drogen ein anderes Lebensgefühl, einen neuen Lebensstiel gewinnen. Weiters sind im asiatischen Bereiche der Medizin anders. Die Asiaten versuchen, mit großem Erfolg, durch Akupunktur, Akupunktmassage und Akupresur sowie Feng-Shui Krankheiten zu heilen und das Lebensgefühl zu verbessern. Aber auch ätherische öle sollen das Wohlbefinden des Menschen steigern. Folie 2 (teilweise abgedeckt) Universismus Die ursprüngliche Religion Chinas zeigt viele Elemente der Naturreligionen. z.B.: Verehrung der Ahnen das männliche Sippenoberhaupt hat den Ahnen Opfer darzubringen Liebe zwischen Vater und Sohn Ehrung des Alters Bis 1911 hatte der Kaiser dem Himmelsgott gegenüber eine kultische Verpflichtung. Er opferte beim Tempel des Himmels in Peking einen Stier. Das ganze All wird auf 2 Urgewalten, die wie 2 Pole zusammenstehen, zurückgeführt. Folie 5 (teilweise abgedeckt) Yang und Yin: Yang ist das besonnte Flußufer, der Frühling, der Sommer, das Männliche, das Helle und Warme, das Trockene, das Hohe, das aktive Prinzip. Yin ist das beschattete Flußufer, der Herbst, der Winter, das Weibliche, das dunkle und Kalte, das Nasse und Tiefe, das passive Prinzip. Aus den ...

Autor:
Kategorie:
Erdkunde
Anzahl Wörter:
918
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück