Expressionismus

Schlagwörter:
Epochen, Heym, Trackl, Däubler, Epik, Lyrik, Dramatik, Expressionismus, Franz Kafka, Referat, Hausaufgabe, Expressionismus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der Expressionismus allgemein: -franz. expression Ausdruck -zu Beginn des 20.Jh. um 1905 06 auftretende Stilrichtung -aufgetreten in Literatur und bildender Kunst -gekennzeichnet durch die Abkehr von der objektiven Weltdarstellung -Expressionismus war Reaktion auf Naturalismus und Impressionismus Literatur: -in der Zeit zwischen 1910-1925 -vor allem in Dtl. entstanden aufgrund der Situation vor, während und nach dem 1.WK -E. war keine einheitliche Strömung -einer oft karikierten Bürgerlichkeit, demm Materialismuns und der Mechanisierung des Lebens stellte man die Forderung nach einer Erneuerung des Menschen (dessen Eigenschaften und Denkweise), nach Verbrüderung und Menschenwürde entgegen -es kam dabei zu Resignation, sowie zu Forderungen zur polit. Umwälzung -E. ist: der Ausbruch aus den Konventionen ( Förmlichkeiten) von Kunst und Leben, ein ekstatisches ( höchste Begeisterung) Lebensgefühl, Schrei nach innerer Wahrheit -Künstler versteht sich als Prophet um die neuere bessere Welt zu verkünden -Abwendung des E. von herkömmlichen Stil- und Gestaltungsmitteln Lyrik: -R. Schickerle schrieb zeitkritisch in seinen Werken -T. Däubler schrieb gedankenschwer und phantasievoll -G. Trakl schrieb schwermütig -G. Heym und E. Stadler schrieben voll Barocker Dämonie Einteilung der Werke in verschiedene Themenbereiche: 1.)Form und Wollust -Georg Heym(1887-1912) Tagebücher -Ernst Stadler(1883-1914) Form ist Wollust ;Der Spruch 2.)Erlebnis Stadt -Oskar Loerke(1884-1941) Blauer Abend in ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
217
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 1 vergeben.
Zurück