Böll, Heinrich: Die verlorene Ehre der Katharina Blum

Schlagwörter:
Kriminalerzählung, Zeitung, Medien, Tötges, Mord, Sensationen, Privatsphäre, Referat, Hausaufgabe, Böll, Heinrich: Die verlorene Ehre der Katharina Blum
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Heinrich Böll Die verlorene Ehre der Katharina Blum Autor: Heinrich Böll wurde 1917 in Köln geboren. Nach der Matura machte er eine Buchhändlerlehre. 1939- 1945 war er Soldat und nach 1945 studierte er Germanistik in Köln. Seit 1951 ist er freier Schriftsteller.Thema seiner ersten Erzählungen sind die Sinnlosigkeit des Krieges und die trostlose Nachkriegszeit. ,,Helden seiner Werke sind Soldaten und Heimkehrer, Durchschnittsmenschen und Opfer der Gesellschaft. In seinen späteren Erzählungen und Romanen kritisiert Böll aus der Sicht des kritischen Katholiken unserer heutigen Wohlstandsgesellschaft.Er wendet sich gegen die Lieblosigkeit, Scheinheiligkeit und Gleichgültigkeit mancher Mitmenschen, aber auch gegen die kirchliche Obrigkeit. Werke: Der Zug war pünktlich (Kriegserzählung) Wo warst du, Adam ? (Kriegsroman) Und sagte kein einziges Wort (Roman vom Zusammenbruch der Ehe eines Heimkehrers) Das Brot der früheren Jahre (Liebesgeschichte aus der Nachkriegszeit) Haus ohne Hüter (Roman vom Los der Kriegswitwen und Waisen) Billard um halbzehn (Zeitkritischer Roman vom Aufbau, Zerstörung und Wiederaufbau einer Abtei in drei Generationen) Ansichten eines Clowns (Zeitkritischer Roman gegen die Scheinheiligkeit katholischer Funktionäre, die die Lebensgefährtin eines Clowns dazu veranlassen, ihren Geliebten zu verlassen, weil er die Ehr als Vertrag ablehnt. Von allen gemieden, wird der Clown zum Bettler) Gruppenbild mit Dame Die verlorene Ehre der Katharina Blum (Kritik an der ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
709
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 4 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück