Goethe, Johann Wolfgang von: Mächtiges Überraschen

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Goethe, Johann Wolfgang von: Mächtiges Überraschen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Gedichtinterpretation Johann Wolfgang von Goethe: Mächtiges überraschen Das Gedicht Mächtiges überraschen wurde 1806 von Johann Wolfgang von Goethe geschrieben und fällt in die Epoche der Klassik. Es beschreibt den Verlauf eines Flusses, der unaufhaltsam von einem Fels strömt und versucht sein Ziel, den Ozean zu erreichen. Auf dem Weg dorthin kommt es allerdings zu plötzlichen Umständen, die Auswirkungen auf den Lauf des Wassers haben. Auf mich wirkt das Gedicht so, als würde Goethe über den Lebenslauf des Menschen schreiben. Der Mensch wird geboren, ist jung und wild. Plötzlich kommt eine Wende in seinem Leben, die Auswirkungen auf sein weiteres Leben hat. Das Ende des Kreislaufes zeigt den Tod des Menschen, der ruhig und zufrieden sein sollte. Das Gedicht ist in 4 Strophen gegliedert. Die 1. und 2. Strophe sind ein Quartett, die 3. und 4. Strophe sind ein Terzett, die man zusammenfügend Sonett nennt. Bei den ersten beiden Strophen handelt es sich um umarmende Reime, wobei sich auch der letzte Vers der 1. Strophe und der erste Vers der 2. Strophe reimen ( Tale- Male). Die anderen beiden Strophen sind in der Reihenfolge c-d-e gegliedert. Die Betonungsreihenfolge besteht aus einem fünffüßigem Jambus, der mit einer weiblichen Kadenz endet. Diese Reihenfolge ist in dem gesamten Gedicht wiederzuerkennen. In der 4. Strophe wird der 2. und 3. Vers durch ein Enjambement verbunden. In der 1. Strophe wird der Lauf des Wassers beschrieben. Es kommt von einem hohen Felsen und hat das ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
644
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 15 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück