Scheurmann, Erich: Der Papalagi

Schlagwörter:
Weiß, Zivilisation, Zivilisationskrankheit, Stammeshäuptling, Referat, Hausaufgabe, Scheurmann, Erich: Der Papalagi
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Inhalt zum Buch der Papalagi Im Buch wird die Sicht eines Stammeshäuptling der europäischen Gesellschaft geschildert der ein Jahr in Europa verbrachte. Im Buch lernt der Stammeshäuptling die europäische Lebensart zu kennen. Er berichtet im Buch von der europäischen Kleidungsart die für ihn sehr Merkwürdig ist. Und vergleicht dann die Europäer mit den Eingeboren von Samoa. Dann erzählt er von den Haäusern und Wohnungen des Papalagi, welche für ihn ausgesprochen merkwürdig erscheint da er es nie in einer Stadt mehr als zwei Tage aushalten würde. Er stellt einen Vergleich zwischen den Menschen die in der Stadt wohnen und den Menschen die am Land wohnen und findet heraus das die Menschen am Land viel gesünder und länger leben. Dann erzählt er von der Wichtigkeit des Geldes. Er sagt das Gold sogar einen höheren Stand als Gott und das man keinen Tag ohne Geld überleben könne. Von den vielen Dingen die der Weiße eigentlich gar nicht braucht wird im nächsten Kapitel erzählt. Es geht um die zwei Arten der Dinge: die erste Art ist die die Gott geschaffen hat und die ein Mensch niemals nachmachen wird können und die Dinge die der Mensch mühevoll herstellt. Dinge entscheiden ob ein Weißer reich oder Arm ist. Der Europäer versucht durch Dinge Gott nachzuahmen obwohl er es nicht einsehen will, dass er es nie schaffen wird so mächtig wie Gott zu sein. Die Zeit ist ein wichtiger Bestandteil im Leben des Papalagi. Der Europäer ist vernarrt in die Zeit obwohl er sie weder angreifen noch ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
595
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück