Die Ammoniaksynthese

Schlagwörter:
Düngemittel, Salpetersäure, Stickstoff, Wasserstoff, Temperatur, Kompressor, Referat, Hausaufgabe, Die Ammoniaksynthese
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Ammoniaksynthese Bedingungen, Allgemein Für Düngemittel, Salpetersäure... Besteht aus Stickstoff Wasserstoff N2 3 H2 2 NH3 Gleichgewichts-Reaktion am meisten Ammoniak:1. Bei einer Temperatur von 500 C 2. Unter sehr hohem Druck: 450 Bar (Atmosphären) 3. Bei folgendem Mengenverhältnis der Ausgangsprodukte: Stickstoff : Wasserstoff 3 : 1 4. Beim Vorliegen eines Katalysators, welcher die Reaktion beschleunigt. Verlauf 1. In einer Pumpe, einem Kompressor, wird das Gasgemisch aus Stickstoff und Wasserstoff auf 450 Bar komprimiert. 2. In einem Gasreiniger wird das Gasgemisch von unerwünschten Verunreinigungen wie Schwefelverbindungen oder Kohlenmonoxid gereinigt. 3. Im Kontaktofen läuft die eigentliche Reaktion nach der oben beschriebenen Reaktionsgleichung ab. In einem zylinderförmigen, druckfesten Reaktionsrohr wird das Gasgemisch bei 450 Bar auf 500 C erhitzt. Dabei strömt das Gasgemisch an einer mit dem Katalysator beschichteten Fläche vorbei und reagiert zu Ammoniakgas. Der Katalysator besteht aus einem Gemisch von Eisenoxid und Aluminiumoxid. Außen ist das Reaktionsrohr mit druckbeständigem, dickem Stahl verstärkt. Innen darf kein Stahl verwendet werden, weil der Wasserstoff mit dem im Stahl enthaltenen Kohlenstoff reagieren würde. Deshalb besteht das Innenrohr aus kohlenstoffarmem, reinen Eisen. 4. Im Kühler wird das noch heiße Ammoniakgas abgekühlt. 5. Im Abscheider wird das Ammoniakgas von nicht umgesetzten Ausgangsprodukten (Wasserstoff und Stickstoff) getrennt. Im ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
477
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück