Agglomeration

Schlagwörter:
Konzentration, Arbeit, Arbeitsstätte, Wohngebiete, Ballungsgebiete, Referat, Hausaufgabe, Agglomeration
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Agglomeration sind räumliche Konzentration von Arbeitsstätten und Wohngebieten der Bevölkerung. Ballungsgebiete. Häufung von Industriebetrieben in einer Region. Die horizontalen Agglomerationen mit Betrieben gleichartiger Produktionsrichtung und gleicher Produktionsstufe können sich zum Beispiel auf Rohstoffvorkommen herausragende Verkehrspotentiale, den Arbeits- oder Absatzmarkt und entscheidende Kontaktvorteile gründen. Vertikale Agglomerationen bilden sich infolge enger produktionstechnischer oder verkehrsgeographischer Zusammenhänge; sie umfassen vor- beziehungsweise nachgeschaltete Produktionsstufen. Horizontale und vertikale Bindungen fanden oder finden sich beispielsweise in der Grundstoffindustrie mit verschiedenen Veredelungsstufen, wie in der Petrochemie, der Eisen- und Nichteisenmetall-Erzeugung oder in der Textilindustrie. Agglomerationsvorteile -nachteile Agglomerationsvorteile sind Vorteile einer &Agglomeration. Man versteht darunter Kostenersparnisse, die sich an einem Standort in größeren städtischen Zentren durch die räumliche Nähe zu einer Vielzahl anderer Betriebe oft gleicher oder ähnlicher Branche sowie zu Einrichtungen des tertiären Sektors ergeben. An die Stelle der früher überwiegend bedeutsamen Transportkosten sind in dieser Bedeutung heute die A.vorteile getreten. Diese positiven Agglomerationseffekte werden meist unterteilt in Interne Ersparnisse, wobei es sich um Kostenvorteile handelt, die sich durch Massenproduktion, innerbetrieblichen Verbund ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
467
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück