Vom Held zum Antiheld

Schlagwörter:
Literatur, Wandel, Thiel, Bahnwärter, Referat, Hausaufgabe, Vom Held zum Antiheld
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Deutsch Hausübung Webora Daniel 3. Schularbeitsthema Da die Autoren immer mehr darauf bedacht waren, Kritik an der Gesellschaft zu üben, haben sich auch immer mehr ihre Heldenfiguren verändert . Ausgehend von dem wahren Helden den es früher gab , entwickelte sich die Hauptperson der Werke immer mehr zu Antihelden . In der nachfolgenden Arbeit werde ich versuchen , die Entwicklung der Hauptcharaktere in den einzelnen Literaturepochen zu beschreiben und durch charakteristische Werke der einzelnen Epochen zeigen was die Helden ausmacht . Erstmals tritt der Wandel von der wahren Heldenfigur zum Antihelden im Naturalismus auf , die Autoren versuchen die Wahrheit darzustellen und nicht mehr alles zu verherrlichen . In der Literatur ist nicht mehr alles rosig und schön , sondern es werden die Grausamkeiten des wirklichen Lebens aufgezeigt . Dies kann man meiner Meinung nach , sehr gut in der Novelle Bahnwärter Thiel von Gerhart Hauptmann erkennen . Dieses Werk handelt vom Bahnwärter Thiel , der von seiner Umgebung beziehungsweise von seiner zweiten Frau in den Wahnsinn getrieben wird und aus dieser Verzweiflung heraus eine grausame Tat begeht. Der Bahnwärter ist ein sehr pflichtbewusster und gläubiger Mensch, der seiner Arbeit schon etliche Jahre nachgeht . Hier kann man schon erkennen , dass nicht mehr von reichen Leuten erzählt wird , sondern vom Bürgertum , dass mit Armut und Schicksalsschlägen fertig werden muss . Bei Bahnwärter Thiel ist es so , dass er eine wunderschöne Frau ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1025
Art:
Kurzzusammenfassung
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück