Hesse, Hermann: Unterm Rad

Schlagwörter:
Hans Giebenrath, Kloster, Hermann Heilner, Schulerfahrungen, Selbstmord, Ehrgeiz, Außenseiter, Unterdrückung, Referat, Hausaufgabe, Hesse, Hermann: Unterm Rad
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Ausgabe: Hermann Hesse - Unterm Rad, Süddeutsche Zeitung Bibliothek, Suhrkamp 2004Inhaltsangabe Hans Giebenrath lebt mit seinem Vater in einer kleinen, eher ländlichen Gemeinde. Der Junge soll zum kurz bevorstehenden Landesexamen entsandt werden und ist deshalb der Stolz des Dorfes. Er gilt als der begabteste Schüler des Landkreises, weswegen seitens der Lehrer und des Vaters, aber auch von einigen anderen Dorfbewohnern sehr hohe Erwartungen in ihn gesetzt werden. Hans besteht die Prüfung als Zweitbester und darf das Schuljahr ein paar Wochen eher beenden als seine Mitschüler. Er genießt zwar die freien, einsamen Tage, kann sich jedoch nicht wirklich über seinen Erfolg freuen, weil er bereits erkannt hat, dass die zügellosen Jugendzeiten endgültig vorüber sind und für ihn nun der Ernst des Lebens beginnt. Im Herbst kommt er ins Kloster Maulbronn. Der junge Giebenrath steckt seine Ziele dort sehr hoch und wird so zu einem Einzelgänger - bis er Hermann Heilner kennen lernt. Dieser ist das völlige Gegenteil zum ehrgeizigen Hans Giebenrath. Die beiden verstehen sich zuerst eigentlich bestens, zerstreiten sich jedoch schon bald. Erst lange Zeit später, nachdem einer ihrer Mitschüler ins Eis eingebrochen und ums Leben gekommen ist, vertragen sie sich wieder. Bei den Lehrer ist diese Freundschaft nicht gerne gesehen, weil Heilner als widerspenstiger Unruhestifter gilt. Als Hans Noten rasant schlechter werden, versucht ihm ein Professor ins Gewissen zu reden und meint, er müsse ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1824
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück