Entnazifizierung in Österreich

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Entnazifizierung in Österreich
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Entnazifizierung in österreichDie Grundlage der von den Alliierten geforderten Maßnahmen zur Entnazifizieruing österreichs bildete das Verbotsgesetz vom 8. Mai 1945: Artikel 1: Verbot der NSDAP Wehrverbände der NSDAP (SS, SA, NSKK, NSFK) sind aufzulösen und ihre Neubildung ist verboten. Mandate der Mitglieder von Gebietskörperschaften oder Berufsvertretungen sind erloschen. Weiters ist es untersagt, sich für die NSDAP irgendwie zu betätigen. Wer sich weiterhin betätigt, wird mit dem Tode bestraft. Artikel 2: Registrierung der Nationalsozialisten Alle Personen mit ordentlichen Wohnsitz in österreich, die zwischen dem 1. Juli 1933 und dem 27. April 1945 einem der Wehrverbände angehört haben, werden in besonderen Listen verzeichnet. Diese Listen sind öffentlich zugänglich. Weiters kann schriftlich Einspruch und Beschwerde eingereicht werden. Artikel 3: Bestimmungen gegen Illegale , schwerer belasteter Nationalsozialisten und Förderer. Wer zwischen dem 1. Juli 1933 und dem 13. März 1938 jemals der NSDAP angehört hat, wird des Verbrechens des Hochverrates beschuldigt und mit dem Verfall des gesamten Vermögens bestraft. Artikel 4: Sonstige Bestimmungen über Nationalsozialisten Illegale und Angehörige der Wehrverbände der NSDAP können unter Polizeiaufsicht und Zwangsarbeit herangezogen werden. Bezüge, welcher Art auch immer, werden sofort eingestellt. Artikel 5: Volksgerichte Mit der Aburteilung wegen der nach diesem Gesetz für strafbar erklärten Handlungen und mit der ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1709
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück