Schnitzler, Arthur: Fräulein Else

Schlagwörter:
Dorsday, Selbstmord, Gift, Abhängigkeit, Wiener Moderne, Konflikt, Referat, Hausaufgabe, Schnitzler, Arthur: Fräulein Else
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Fräulein Else von Arthur SchnitzlerDer Autor Arthur Schnitzler wurde am 15. Mai 1862 in Wien als Sohn eines jüdischen Professors der Medizin geboren. Er veröffentlichte zahlreiche Abhandlungen, unter anderem auch zu Problemen der Psychoanalyse (à Freundschaft mit Siegmund Freud). Er war praktischer Arzt in Wien, widmete sich später jedoch mehr und mehr seinen literarischen Arbeiten. Er, als Dramatiker und Erzähler, beschäftigte sich fast ausnahmslos mit seinen Zeitgenossen, also mit dem Leben der Wiener in den Jahren 1890 bis 1914. Das Milieu, in dem seine Stücke spielen, ist die höhere Gesellschaft. Schnitzler, der mit Sicherheit einer der bedeutensten Literaten der Wiener Moderne war, starb am 21. Oktober 1931.Seine berühmtesten Werke Dramen Anatol (1892) Liebelei (1895) Reigen (1900) Das weite Land (1911) Professor Bernardi (1912)Erzählungen Leutnant Gustl (????) Fräulein Else (1924)Zum Werk Die neunzehnjährige Else macht gemeinsam mit ihrem Cousin Paul Urlaub in San Martino. Doch gleich zu Beginn dieses schönen Urlaubs erreicht sie ein Eilbrief aus Wien. Als sie ihn öffnet muß sie entsetzt feststellen, daß es sich um einen Bittbrief von ihrer Mutter handelt: Da Elses Vater, ein bekannter Advokat, Mündelgelder veruntreut hat - und ihm daher ein Skandal droht - bittet die Mutter, daß Else das Geld ausborgen solle und zwar von Herrn Dorsday. Dieser ist sehr wohlhabend und hat Elses Vater schon früher aus einer finanziellen Verlegenheit geholfen. Natürlich ist Else total ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
902
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück