Pissarro, Camille: Paysage

Schlagwörter:
Impressionismus, Realismus, Landschaft, Referat, Hausaufgabe, Pissarro, Camille: Paysage
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
BILDINTERPRETATION CAMILLE PISSARRO; PAYSAGE; la moisson; Pontoise; öl auf Leinwand, 65 x 81 cm, gemalt 1873 Der Maler und seine Epoche: Pissarro war bekannt dafür, nur Landschaften zu malen. Insbesondere schien er von ruhigen, bäuerlichen Landschaften fasziniert zu sein. Als der IMPRESSIONISMUS aufkam, schloß er sich unverzüglich an. In der französischen Malerei kam der Impressionismus zwischen 1860 und 1870 auf, auch das oben genannte Bild fällt also schon in diese Epoche, und erlangte größte europäische Wirksamkeit. Seine Hauptvertreter waren Manet, Monet, Pissarro, Sisley, Renoir und Edgar Degar. Der Impressionismus setzte nicht mehr auf die, den Inhalt betonende Atelierkunst, sondern auf willkürliche Beleuchtung und die dunkle Tönung der Farben. Gemalt wurden vor allem Motive des täglichen Lebens, Landschaften in hellem, natürlichen Licht. Die vielfältigen Farben der Natur wurden beachtet, es gab sogar farbige Schatten. Mit der eher hellen Palette wurde entweder in einer auflösenden Malweise oder in unvermischt nebeneinandergesetzten Farbflecken gemalt. Letzteres erreicht erst aus einer gewissen Entfernung seine Wirkung. Der Impressionismus gilt als höchste Entwicklungsstufe des Realismus (Wirklichkeit als subjektive, temperamentbedingte Wahrnehmung). Das Bild: .. stellt eine friedliche Landschaft dar. Im Hintergrund ist ein, in einem Tal liegendes Dorf zu erkennen, es ist Sommer und zwei Leute, darunter eine Frau mit einem Sonnenschirm, haben sich auf den Weg ins Dorf ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
486
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 4 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück