Moliére (eig.: Jean-Baptiste Poquelin): Der eingebildete Kranke

Schlagwörter:
Lustspiel, Argan, Angelique, Medizin, Schwäche, Referat, Hausaufgabe, Moliére (eig.: Jean-Baptiste Poquelin): Der eingebildete Kranke
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
DER EINGEBILDETE KRANKE : Der eingebildete Kranke ist ein Lustspiel in 3 Akten und spielt in Paris des 17. Jahrhunderts. Argan, der eingebildete Kranke ist beständig mit sich und seinen vermeintlichen Krankheiten beschäftigt. Seine Tochter Angelique soll deshalb auch nur einen Arzt heiraten, damit er immer ärztliche Hilfe um sich hat. Der Sohn des Dr. Diafoirus, der eben seine erste medizinische Prüfung bestanden hat, ist als Schwiegersohn auserkoren. Angelique vermag freilich diesem, der nur in gedrechselten akademischen Redensarten spricht, keinerlei Interesse abzugewinnen. Ihr Herz gehört Cléanthe. Zur Feindin hat sie ihre Stiefmutter Belinde, Argans zweite Frau, die durch faustdicke Schmeichleien alles tut, um sich Argans Liebe zu erhalten und von ihm als alleinige Erbin eingesetzt zu werden. Zum Freund hat sie Beralden, Argans Bruder, der sich ehrlich bemüht, den Bruder von seinem Krankheitswahn abzubringen und auch dem jungen Liebespaar zu seinem Glück zu verhelfen. Die geschickteste Drahtzieherin zum guten Ende hin ist aber Toinette, das spitzbübische Dienstmädchen im Hause. Sie treibt nicht nur als Arzt verkleidet ihren Schabernack mit dem eingebildeten Kranken, sie ergreift auch offen Angeliques Partei, und sie entlarvt schließlich Belinde, indem sie Argan veranlaßt, sich tot zu stellen, um den wahren Charakter der heimtückischen Frau kennenzulernen. Mit dem gleichen Rezept versöhnt sie Vater und Tochter. Denn während sich Belinde bei Argans vermeintlichem Tode ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
318
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 27 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück