Eichendorff, Joseph von: Sehnsucht

Schlagwörter:
Gedicht, Romantik, Kadenz, Jambus, Anapäst, Referat, Hausaufgabe, Eichendorff, Joseph von: Sehnsucht
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Hausaufgabe zum 28.09.04 Ninja Steffen Gedichtinterpretation zu dem Gedicht Sehnsucht von Joseph von Eichendorff Das romantische Gedicht Sehnsucht, von Joseph von Eichendorff im Jahre 1834 verfasst, handelt von einem lyrischen Ich, das Sehnsucht nach Ferne und Freiheit verspürt. Das Gedicht vermittelt eine ruhige und traurige Atmosphäre mit einem Bruch in der zweiten Strophe. Aufgrund des Bruches und des Sehnsuchtsgedankens, die die Hauptmerkmale der Romantik darstellen, kann man das Gedicht deutlich dieser Epoche zu ordnen. Das Gedicht ist aus zwei Strophen zu je vier Versen aufgebaut. Als Reimschema wird der Kreuzreim verwendet, in der ersten Strophe treten reine Reime auf ( Sterne-Ferne (Z. 1,3)), sodass eine ruhige Atmosphäre betont wird. Jedoch ändert sich dies in der zweiten Strophe, da ein unreiner Reim auftritt ( entbrennte-könnte (Z.5, 7)). Diese Stelle stellt den Bruch des Gedichtes dar, der im folgenden weiter erläutert wird. Der Dichter verwendet abwechselnd Jambus und Anapäst, was auf eine ruhige Atmosphäre hinweist. In der ersten Strophe wechseln sich männliche und weibliche Kadenzen ab. Dies unterstützt die ruhige und gleichmäßige Atmosphäre in der ersten Strophe. Hingegen tritt eine Veränderung in der zweiten Strophe ein, die von einer Unregelmäßigkeit und einem höheren Anteil an männlichen Kadenzen bestimmt wird. Hier wird wiederum der Bruch deutlich. Durch die Inversionen in den Zeilen 2 und 5 erkennt man die scheinbare Harmonie und die nur scheinbare ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
804
Art:
Kurzzusammenfassung
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 15 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück