Rauchgasentstickung

Schlagwörter:
SNCR Verfahren, Entstickungsanlage, Simultanverfahren, Nutzen, Wirbelsichtfeuerung, Referat, Hausaufgabe, Rauchgasentstickung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Inhaltsverzeichnis 1. ENTSTEHUNG VON STICKSTOFFOXIDEN 3 2. MöGLICHKEITEN ZUR EMISSIONSBEGRENZUNG VON STICKSTOFFOXIDEN 3 2.1 Primärmaßnahmen: 3 2.1.1 Die Rauchgasrückführung 4 2.1.2 Die Wirbelschichtfeuerung 4 2.2 Sekundärmaßnahmen 5 2.2.1 Das SCR-Verfahren 5 2.2.2 Das SNCR-Verfahren 8 2.2.3 Rauchgasentstickungsanlagen 10 2.2.4 Nasse Simultanverfahren 11 2.3.1 Finanzieller Aufwand für Rauchgasreinigung 12 2.3.2 Auswirkungen auf die Umwelt 12 2.3.3 Nutzen aus der Rauchgasreinigung 14 3 LITERATUR 14 1. Entstehung von Stickstoffoxiden Stickstoffoxide entstehen bei der Verbrennung fossiler Energieträger. Sie bestehen zumeist aus Stickstoffmonoxid NO und zu geringen Teilen aus Stickstoffdioxid (ca.5 ) NO2. NO wird in relativ kurzer Zeit durch Oxidationsvorgänge in NO2 umgewandelt. NO2 ist ein giftiges nach Mandeln riechendes Gas welches Reizerscheinungen der Schleimhäute, Schwindel und Kopfschmerzen bewirken kann. Mit Wasser ergibt NO2 salpetrige Säure HNO2 und in weiterer Folge Salpetersäure HNO3, die beide Bestandteile des sauren Regens sein können. Bei starker UV-Strahlung und Vorhandensein von Kohlenwasserstoffverbindungen kann NO2 innerhalb von kurzer Zeit zu starker Ozonbildung führen. 2. Möglichkeiten zur Emissionsbegrenzung von Stickstoffoxiden NOx und SO2 liegen fast immer gemeinsam im Rauchgas vor und werden entweder in getrennten Verfahrenseinheiten sukzessive, oder gleichzeitig in Simultanverfahren aus dem Abgasstrom entfernt. Bei der Rauchgasentstickung sind ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2717
Art:
Fachbereichsarbeit
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück