Brandt, Willy

Schlagwörter:
SPD, Spanien, BDR, Politik, Referat, Hausaufgabe, Brandt, Willy
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Lebenslauf 1913 18. Dezember: Willy Brandt wird unter dem Namen Herbert Ernst Karl Frahm in Lübeck geboren. Seine Mutter Martha Frahm ist Verkäuferin, seinen Vater, John Möller, ein sozialdemokratischer Lehrer, lernt Brandt nie kennen. Er wird von seinem Großvater, einem Arbeiter und SPD-Mitglied, großgezogen. 1929 Aktive Mitarbeit in der Sozialistischen Arbeiterjugend (SAJ) Lübecks. 1930 Brandt tritt der SPD bei. 1933 Flucht vor nationalsozialistischer Verfolgung über Dänemark nach Norwegen. Herbert Frahm nennt sich fortan Willy Brandt. 1937 Als politischer Beobachter und Journalist reist Brandt nach Spanien, um auf Seiten der Republikaner über den Spanischen Bürgerkrieg zu berichten. 1938 In Folge der Ausbürgerung durch die Nationalsozialisten ist Brandt zunächst ein Staatenloser . 1940 Nach der Besetzung Norwegens durch deutsche Truppen gerät Brandt vorübergehend in deutsche Kriegsgefangenschaft, ohne erkannt zu werden. Anschließend setzt er sich nach Stockholm ab und arbeitet dort als Journalist. Er erhält die norwegische Staatsbürgerschaft. 1941 Heirat mit der Norwegerin Carlota Thorkildsen, ihre Tochter Ninja wird 1940 geboren worden. Am 6. September 1946 tritt Willy Brandt in Deutschland zum ersten Male seit 1933 wieder öffentlich auf. Vor einer Versammlung der Lübecker SPD spricht er über das Thema Die Welt und Deutschland . Brandt nimmt Kontakt zur SPD-Führung auf, die um einen Wiederaufbau der Partei bemüht ist. Im November 1945 bietet er Kurt Schumacher, ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
2349
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück