Schlink, Bernhard: Der Vorleser

Schlagwörter:
Angst, Selbstmord, Michael Berg, Aufseherin, 2. Weltkrieg, Entnazifizierung, Referat, Hausaufgabe, Schlink, Bernhard: Der Vorleser
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
A Informationen über den Autor und über sein Buch Der Vorleser; B Erörterung der Frage, ob Michael Berg an Hannas Selbstmord Schuld trägt I. Antithese: Argumente, die für die Schuld Michael Bergs sprechen: Untätigkeit Michaels bei Chance Hannas reales Schuldausmaß aufzuzeigen Michaels Distanziertheit während Hannas Gefangenschaft Angst Hannas vor Einsamkeit Drohende Abhängigkeit Hannas von Michael II. These: Argumente, die gegen die Schuld Michael Bergs sprechen: Hannas Erkenntnis über weiteren Bereich ihrer Schuld 2. klarer werden Hannas über Selbstverantwortung Michaels Handeln zeigt gute Absichten; III. Synthese: Urteil nur möglich bei Betrachten des Gesamtbildes C Frage der Schuld Bernhard Schlink wurde am 6. Juli 1944 in Bielefeld geboren. Er studierte Jura und lehrte zunächst in Bonn Verfassungs- und Verwaltungsrecht, nahm später (nach 1989) eine Stelle als Professor für öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Humboldt-Universität in Berlin an und veröffentlichte schließlich im Jahr 1987 zusammen mit seinem Kollegen Walter Popp sein erstes Buch Selbs Justiz. Durch seine preisgekrönten Kriminalromane und durch deren Verfilmungen avancierte er zu einem der bekanntesten deutschen Kriminalautoren. Als 1995 sein erster Nicht-Kriminalroman Der Vorleser erschien, überschlugen sich die Kritiker. Der Hauptaspekt dieser Erzählung ist die Beziehung zwischen dem 15-jährigen Jugendlichen Michael Berg und der 36-jährigen Hanna Schmitz. Miteingeflochten, aber nicht weniger ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1231
Art:
Kurzzusammenfassung
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 7 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück