Die Befreiungshalle und König Ludwig I.

Schlagwörter:
Napoleon, Europa, 1813, Kehlheim, Ludwig-Main-Kanal, Referat, Hausaufgabe, Die Befreiungshalle und König Ludwig I.
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Befreiungshalle und König Ludwig I. Gliederung: 1.Warum wurde die Befreiungshalle erbaut ? 2.Warum wurde sie in Kelheim erbaut? 3.Die Architektur der Befreiungshalle a)Außen b)Innen 1.Gründe für die Errichtung Die Befreiungshalle wurde zum Gedenken an die Befreiungskriege gegen Napoleon (1813-1815) von König Ludwig I, dem Großvater des Märchenkönigs und zweitem Bayernkönig. Eigentlich ist es seltsam, dass Bayern gegen Napoleon kämpfte, da Napoleon persönlich Ludwigs Vater Max Joseph zum ersten Bayernkönig gemacht hatte.Aber Napoleon brauchte in Bayern eine starke Position, um sich von da Anfang des 19. Jahrhunderts weiter nach Osten auszudehnen. Ludwig als Sohn des ersten Bayernkönigs musste in verschiedenen Schlachten teilnehmen (z.B. gegen österreich und Tirol), zuerst freilich an Napoleons Seite. Bei der Schlacht gegen Russland 1812 verlor Ludwig als Oberkommandeur der bayr. Truppen fast sein gesamtes Heer (30000 Mann).So kam es zum Stimmungs- umschwung in Bayern und es verbündete sich mit 17 anderen, Napoleon feindlich gesinnten deutschen Stämmen, außerdem auch mit Russland, Schweden und Grioßbritannien. Bayern war nun Gegner Napoleons. In der Völkerschlacht um Leipzig am 18. OKtober 1813 wurde Napoleon schließlich zum ersten Mal zum Rückzug gezwungen. Die letzte entscheidende Schlacht war die Schlacht bei Waterloo am 18.6.1815. Nun war Napoleons Vorherrrschaft in Europa gebrochen. Die Befreiungshalle soll nun daran erinnern, dass die Befreiung nur durch den ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
994
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück