Der Dieselmotor

Schlagwörter:
Motor, 4 Takt, Diesel, Rudolf Diesel, 1892, Automobil, Auto, Referat, Hausaufgabe, Der Dieselmotor
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der Dieselmotor 22.Mai 2004 Referat von Jasmin Koch Der Dieselmotor wurde 1892 von Rudolf Diesel erfunden. Es gibt zwei und 4 Takt-Motoren. In der Zeichnung sieht man einen 4-Taktmotor. 1. Takt - Luft ansaugenDurch das geöffnete Einlassventil wird Luft angesaugt, in dem sich der Kolben im Zylinder abwärts bewegt2. Takt - Luft verdichtenEinlass- und Auslassventile sind geschlossen, der Kolben bewegt sich nach oben und komprimiert die eingeschlossene Luft.3. Takt - ZündungDer eingespritzte Kraftstoff explodiert sofort. Dabei erwärmt sich das Gas enorm und dehnt sich aus. Diese Kraft drückt den Kolben nach unten während sich das Auslassventil öffnet. Für die Zündung des fein zerstäubten Diesels reichen 350 Grad Celsius. 4. Takt - Abgase ausstoßenDer Kolben bewegt sich nach oben und drückt die Abgase durch das geöffnete Auslassventil aus dem Brennraum. Die Taktreihenfolge beginnt von vorne. Der Dieselmotor wird in Baumaschinen, PKW, LKW, Bussen, Schiffen, usw. eingesetzt. Die Vorteile Der Treibstoff ist billiger. gegenüber Der Motor verbraucht weniger Diesel. eines Benziners: Die Luft wird stärker verdichtet (auf 1 20 des Volumens), es kommt zur Selbstentzündung. Der Dieselmotor hat einen höheren Wirkungsgrad. Nachteile: Der Motor ist schwerer, weil er komplizierter aufgebaut ist. Er ist lauter Unterschiede: Er hat keinen Vergaser Er hat keine Zündkerzen Im 1. Takt wird nur Luftangesaugt Es gibt 2 und 4-Takt-Motoren Rudolf Diesel und die Entstehungsgeschichte des Dieselmotors ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1969
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 7 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück