Das Ruhrgebiet, -industrie, - infrastruktur, - industriezweige, Zukunftsperspektiven

Schlagwörter:
Ruhrgebiet, Infrastruktur, Geogrphie, Rohstoffe, Wirtschaft, Referat, Hausaufgabe, Das Ruhrgebiet, -industrie, - infrastruktur, - industriezweige, Zukunftsperspektiven
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Gliederung 1. Allgemeines 2. Was macht das Ruhrgebiet so besonders? 2.1 Lage 2.2. Infrastruktur 2.3. Industriezweige 3. Perspektiven des Ruhrgebietes 4. Geschichtliches 2. Was macht das Ruhrgebiet so besonders? Hauptsitz von 7 von 20 größten Deutschen Unternehmen z.B.: RWE, Krupp oder Aldi Warum? 2.1. Lage zentrale Lage in Europa Umkreis von 250 km: 60 Millionen Menschenà 20 der Bevölkerung im europäischen Binnenmarkt 2.2. Infrastruktur Haupttransportwege sind Autobahnen und Schnellstraßen (guter Anschluss) Flüsse und Kanäle (Ruhr, Rhein, Dortmund-Ems-Kanal, Rhein-Herne Kanal, Emscher, Lippe, Lippe-Seitenkanal) Außerdem: 16 öffentliche Häfen und 56 private Häfen viele Flughäfen (wichtigsten: Köln Bonn, Dortmund, Düsseldorf) auch regionale (Essen) 2.3. Industriezweige Früher: Kohle Stahl Zurückgegangen (weil: günstigere Energieträger wie Erdgas) Durch Kokereiabfallprodukte (Teer, Gas, Ammoniak und Rohbenzol) gründete sich später die Chemieindustrie Quarzsand, Soda und Kalk machen die Glasproduktion möglich Zur Statistik: 5 Hohlglaswerke (Haushalts-, Konservengläser oder Flaschen) und 2 Flachgaswerke (1980 über 10000 Beschäftigte) Textil- und Bekleidungsindustrie (entstand erst nach dem 2. WK) Brauindustrie (1981 produzierte man in 6 Großbrauereien 7,2 Mio Hektoliter Bier) Ansonsten: Elektroindustrie, Kohlenchemieindustrie 3. Perspektiven des Ruhrgebietes Ausgeschossene, mobile, junge und Arbeitskräfte Auch in Zeiten der Hochkonjunktur zur Verfügung stehende, ...

Autor:
Kategorie:
Politik
Anzahl Wörter:
293
Art:
Kurzzusammenfassung
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 17 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück