Getreide

Schlagwörter:
Kleie, Fruchtschale, Samenschale, Keimling, Mehlkörper, Weizen, Tinkel, Referat, Hausaufgabe, Getreide
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Getreide Vortrag von Jan Hug Was ist Getreide? Getreide, auch Zerealien genannt, sind verschiedene Arten aus der Familie der Gräser, die wegen ihrer Samen als Nahrungspflanzen kultiviert werden. Zerealien ist abgeleitet von Ceres, dem Namen der römischen Göttin des Getreides und des Ackerbaus. Schon vor mehr als 12 000 Jahren bestanden bereits Siedlungen, deren Bewohner Getreideanbau betrieben haben. Auch Ausgrabungen ließen erkennen, dass die Menschen nach dem übergang vom Stadium des Sammlers und Jägers zur Seßhaftigkeit bereits Getreide anbauten.Die ersten Kulturpflanzen waren Gerste und Emmer, eine Urform des Weizens. Dieser wurde gezüchtet und stellte das Hauptnahrungsmittel dar. Etwa zur gleichen Zeit entwickelte sich der Reis in Asien ebenfalls zum Hauptnahrungsmittel. Roggen, Hafer, Dinkel, Mais und Buchweizen sind jüngere Kulturpflanzen. Bestandteile des Getreidekorns Bestandteil prozentualer Anteil Nähr- u.a. Inhaltsstoffe Kleie, bestehend aus:Frucht- u. SamenschaleAleuronschicht 15 6 9 Ballaststoffe (Zellulose)Mineralstoffe, VitamineEiweiß, Mineralstoffe, Vitamine Keimling 2 Fett, Eiweiß, Mineralstoffe, Vitamine Mehlkörper 83 Stärke, Eiweiß Getreidesorten: Weizen (Triticum aestivum durum): Weizen ist mit einem Anteil von etwa 1 3 (bezogen auf Gesamtgetreide) die weltweit bedeutendste Getreideart. Daneben spielt mit einem etwa 10 Anteil am gesamten Weizenanbau der so genannte Hartweizen noch eine gewisse Rolle (Teigwaren-Herstellung). Er steht im Weltverbrauch an ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1577
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 4 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück