Übergang von der Plan- zur Marktwirtschaft

Schlagwörter:
Planwirtschaft, Kommunismus, Übergangswirtschaft, Referat, Hausaufgabe, Übergang von der Plan- zur Marktwirtschaft
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
übergang von der Plan- zur Marktwirtschaft Zur Jahrhundertwende lebten zwei Fünftel der Weltbevölkerung unter einer Ideologie, die es ausschließlich dem Staat vorbehielt, Eigentümer von Produktionsmitteln zu sein. Lenin verbot sofort in einem seiner ersten Dekrete (über das Land ) privaten Landbesitz, aber in Osteuropa führten dann die Regierungen nach 1945 eine durchgreifende Landreform gegen die Landlosigkeit durch. Später wurde jedoch in allen diesen Staaten außer Polen und Jugoslawien das formale Eigentums- oder Fruchtgenußrecht durch staatlich dominierte Kooperativen oder Kommunen überlagert. Die Eigentumsrechte blieben global während der folgenden Jahrzehnte relativ stabil. Ende der 70er Jahre begann weltweit eine Globalisierung des Marktes, die durch die verbesserte Datenverarbeitung und der Geschwindigkeit der Telekommunikation unterstützt wurde. Die UdSSR und ihre östlichen Verbündeten blieben allerdings davon abgeschnitten. Ihr Staatsmonopolismus und ihr Protektionismus Protektionísmus: eine Außen wirtschaftspolitik, die dem Schutz der Binnenwirtschaft vor ausländ. Konkurrenten dient. Maßnahmen: Zölle, Kontingentierung, Devisenbewirtschaftung, Einfuhrbeschränkungen und -verbote. 1 wirkten hemmend. Die Produktivität ging generell zurück seit die Sowjetführung die 1965 begonnene vorsichtige Dezentralisierung wieder zurücknahm. Die nachgewiesene verminderte ökonomische Performance im Vergleich zu Unternehmen im Westen allein hätte nicht gereicht, die kommunistischen ...

Autor:
Kategorie:
Politik
Anzahl Wörter:
2907
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück