Windpocken

Schlagwörter:
Diagnose, Behandlung, Inkubationszeit, Erreger, Krankheitsverlauf, Symptome, Windpocken, Blattern, Viren, Infektionen, Kinderkrankheiten, Referat, Hausaufgabe, Windpocken
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Referat Biologie Birte Nickel Klasse 12c Windpocken Inhalt: Allgemeines Erreger Inkubationszeit Symptome Krankheitsverlauf Diagnose Behandlung Komplikationen Vorbeugung 1. Allgemeines Erreger: Die Windpocken-Erkrankung ist eine Virusinfektion und wird durch den Erreger Varicella-Zoster-Virus (VZV) aus der Gruppe der Herpesviren ausgelöst. Die Varizellen befinden sich im Speichel von erkrankten Personen und werden meist durch Husten und Niesen übertragen. Diesen übertragungsweg nennt man Tröpfcheninfektion. Auch die Sekrete aus den Bläschen des Exanthems sind ansteckend. Mitunter reicht schon ein flüchtiger Kontakt zu Erkrankten. Eine übertragung über Dritte ist nach heutigem Wissensstand nicht möglich. Windpocken gehören zu den so genannten klassischen Kinderkrankheiten. Sie sind durch einen typischen, weit verteilten und bläschenförmigen Ausschlag gekennzeichnet und verlaufen bei normaler Immunitätslage gutartig und ohne Nachwirkungen. Am häufigsten erkranken Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren an dieser Infektionskrankheit. Insgesamt erkranken ca. 75 der Kinder vor Ende des 15. Lebensjahres. über 90 der Infizierten erkranken und zeigen die typischen Symptome. Der Name Windpocken entstand aufgrund der hohen Ansteckungsfähigkeit dieser Viren, die auch über einige Meter in der Luft übertragen werden (Wie der Wind ). Im süddeutschen Raum und im Alpenraum werden sie auch mundartlich als Feuchtplattern bezeichnet. Synonyme im weiteren Sinne: Varizellen; Varicellen; ...

Autor:
Kategorie:
Biologie
Anzahl Wörter:
1464
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 19 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück