Romantik

Schlagwörter:
Romantik, Literaturepoche, Eichendorff, Frühromantik, Spätromantik, historischer Hintergrund, Merkmale, Darstellungsformen, Referat, Hausaufgabe, Romantik
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Romantik (1795-1835) Gliederung Einleitung Die Phasen a) Frühromantikb) Hochromantik c) Spätromantik 3. Historischer Hintergrund 4. Merkmale 5. Darstellungsformen 6. Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff 7. Textbeispiel: Aus dem Leben eines Taugenichts von Joseph von Eichendorff 1. Einleitung Die Romantik gilt als letzte Stufe des Idealismus nach Sturm und Drang und Klassik Gegenbewegung zum Rationalismus, der Aufklärung und der Klassik Künstler wenden sich dem gemeinem Volk zu (Gegensatz zur Klassik) Rückbesinnung auf das Mittelalter und gegen bürgerlichen Ordnung Streben nach Universalpoesie (Dichter beschäftigen sich mit Kunst und Musik) Romantiker versuchten aus der Realität zu flüchten das Phantastische, Wunderbare, Nichtwirkliche wurde hervorgehoben sehr oft in Träumen oder Sehnsüchten ausgedrückt Stimmungen werden dargestellt Natur- und Landschaftsbeschreibung Sehnsucht nach Unendlichem und Unbewusstem Ab 1740 gleichbedeutend mit phantasievoll Goethe über Romantik: Klassik ist das Gesunde, die Romantik dagegen das Kranke Romantik setzt Formlosigkeit und Auflösung an die Stelle von Gesetz und Ordnung Bedeutsam für Russland wurde die deutsche und englische Romantik Italien orientierte sich an Deutschland und Frankreich Humanitär und sozialkritisch war die Haltung der Romantik in England Karoline von Günderode (1780-1806): Lyrikerin. Die fehlende Anerkennung als Dichterin hat sie in den Selbstmord getrieben 2. Die Phasen Die Romantik wird von drei verschiedenen ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2144
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück