Henri Matisse

Schlagwörter:
Les Fauves, La Joie de Vivre, Kunst, École des Beaux-Arts, Barnes Foundation, Biographie, Referat, Hausaufgabe, Henri Matisse
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Henri Matisse 1869-1954 La Joie de Vivre, von Henri Matisse (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2001 2002 Henri Matisse wurde als Sohn eines Korn Kaufmanns in der Picardy im Norden von Frankreich geboren. Er studierte Rechtswissenschaft und arbeitete als Angestellter. Als Henri 21 Jahre alt war, wurde er sehr krank. Während der Zeit seiner Genesung begann er zu malen und entdeckte seine Liebe zur Kunst, die seine lebenslange Leidenschaft werden sollte. Zwei Jahre später, im Jahr 1892, gab Matisse seine Karriere als Rechtsanwalt auf. Er besuchte die École des Beaux-Arts in Paris und versuchte sich in verschiedenen Stilarten. Er war damals von den Impressionisten und den Post-Impressionisten wie Pisarro, Cézanne, van Gogh, Gauguin und Paul Signac und von den Bildern von W. Turner beeinflusst. Um das Jahr 1905 fand er schliesslich zu seinem eigenen Stil - charakterisiert von kühnen, kräftigen Farben, die mit raschem Pinselstrick auf die Leinwand gebracht wurden. Meister der Farben Nach einer Ausstellung ihrer Arbeiten im Jahr 1905 am Salon dAutomne wurde die Gruppe um Henri Matisse und André Derain ironisch und abwertend Les Fauves genannt, was so viel heisst wie Die wilden Tiere. Von 1905 bis 1906 malte Henri Matisse eines seiner besten Gemälde, La Joie de Vivre. Es wird als eines der wichtigsten Gemälde des 20. Jahrhunderts angesehen und wurde von dem berühmten Sammler Dr. Albert C. Barnes gekauft. Das Gemälde und die gesamte Barnes Sammlung wurde vor der öffentlichkeit über 72 Jahre ...

Autor:
Kategorie:
Kunst
Anzahl Wörter:
499
Art:
Kurzzusammenfassung
Sprache:
Französisch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 5 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück