Die philosophische Aufklärung und ihre französischen Vertreter

Schlagwörter:
Jean-Jacques Rousseau, Voltaire, Aufklärung, Philosophie, François Marie Arouet, Referat, Hausaufgabe, Die philosophische Aufklärung und ihre französischen Vertreter
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die philosophische Aufklärung und ihre französischen Vertreter Aufklärung Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit, also dem Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. (nach Immanuel Kant 1783) Epoche in Literatur und Philosophie (17.- 18.Jhd.) Vernunft, Rationalismus, Empirismus zentrale Begriffe Von Fortschrittsglauben geprägt Individualismus (Freiheit), rationales Denken, Emanzipation, Distanz zu Autoritäten (christliche Kirche, absolutistischer Staat), Toleranz, Naturbewußtsein naturbezogene Religion (Pantheismus, Deismus, Pietismus), Popularisierung ihrer Dialektik, Einsehen der Grenzen menschlicher Existenz, Abkehr von mystisch-spekulativem Aberglauben, Kosmopolitismus à angestrebte Ziele Wegbereiter: René Descartes, Baruch de Spinoza (französische Philosophen) Thomas Hobbes (englischer Staatstheoretiker) John Locke (Engländer, Begründer des Empirismus) Pierre Bayle (französischer Skeptiker) David Hume (schottischer Philosoph) Isaak Newton (englischer Astronom) Einebnung von Gesellschaftsstrukturen, Neuordnung der Bürokratie, allgemeine Schulpflicht, Rechtsvereinheitlichung, Gewaltenteilung à Voraussetzung zur Demokratisierung des Staates Voltaire (1694 1778) eigentlicher Name: François Marie Arouet wohlhabendes Elternhaus, humanistische Bildung, Inhaftierung in Bastille, Exil in England (Anglomanie), 1850-53 am preuß. Hof Friedrich des II., eigenes Dorf nahe Genfer See bekämpfte Dogmatismus, ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
387
Art:
Kurzzusammenfassung
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück