Die verlorene Ehre der Katharina Blum

Schlagwörter:
Heinrich Böll, Ehre, Katharina, Blum, Autor, Handlung, Personen, Interpretation, Referat, Hausaufgabe, Die verlorene Ehre der Katharina Blum
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Heinrich Böll Die verlorene Ehre der Katharina Blum Oder: Wie Gewalt entstehen und wohin sie führen kann Erzählung I. Der Autor Heinrich Böll wurde am 21.12.1917 in Köln geboren. Nach der Lehre als Buchhändler ging er 1938 zum Reichsarbeitsdienst. Danach studierte er Germanistik und Altphilologie. 1939 wurde er in die Wehrmacht einberufen. Nach seiner Heirat mit Annemarie Cech 1943 nahm er sein Studium wieder auf. Böll starb am 16.07.1985. Für seine verschiedenen Werke bekam er 1951 den Preis der Gruppe 47 und 1967 den Georg- Bücher- Preis. Den Nobelpreis für Literatur bekam Böll 1972 überreicht. II. Das Werk 1. Ort und Zeit Ort: in und um Köln (Deutschland) Zeit: Mittwoch, 20.02.1974, bis Sonntagabend während der Fastnacht 2. Handlung Die Erzählung beginnt mit einer nüchternen Darstellung des Tathergangs: Katharina Blum erschoss den Journalisten Werner Tötges. Dann setzt die Erzählung mit Recherchen zur Tat fort. Alles begann am Mittwochabend, dem Tag vor Weiberfastnacht. Katharina besuchte einen Hausball bei ihrer Patentante und Freundin Else Woltersheim. Dort lernte sie Ludwig Götten kennen und sie tanzte die ganze Nacht nur mit ihm. Alle Beteiligten wunderten sich über die Innigkeit der beiden, da Katharina sehr prüde war. Er gestand ihr, dass er ein polizeilich gesuchter Verbrecher war. Sie gingen gemeinsam zu Katharina nach Hause. Ihr Mehrfamilienhaus war schon umstellt, da Ludwig schon seit dem Nachmittag verfolgt wurde. Am darauffolgenden Mittag stürmte die Polizei ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
940
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 5 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück