Gewässerkunde

Schlagwörter:
Binnengewässer, Schichtungsphänomene, Zirkulationstypen, Planktion, chemische Eigenschaften von Wasser, Verschmutzung, Referat, Hausaufgabe, Gewässerkunde
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Patrick Jungels Name des Lehrers: Herr Gärtner Unterrichtsfach: Mathematik Naturwissenschaft Datum: 20.02.2004 Thema: Gewässerkunde bzw. Ökosystem: Binnengewässer Grundlagen: Ein Ökosystem zeichnet sich durch viele Faktoren aus. 1. Muss man einen Systemzweck formulieren können. Des weiteren muss es aus einzelnen Systembausteinen bestehen, welche miteinander in Relation stehen. Systeme habe außerdem eine Struktur mit der sie sich von ihrer Umwelt abheben. Als weiterer Faktor ist die Systemintegrität zu nennen. Darunter versteht man, dass der Systemzweck nicht erfüllt wird wenn einer der Bausteine fehlt oder beseitigt wird. Ökosysteme bestehen aus zwei Gruppen von Systemelementen: der Biozönose: Die Lebensgemeinschaft der Organismen. und dem Biotop: Die unbelebte ( abiotische ) Umwelt. Bei stehenden Binnengewässern unterscheiden wir zwischen permanenten Gewässern wie z.B. Seen, Weihern, Teichen, Mooren, Sümpfen und Talsperren, und temporären Gewässern wie z.B. Pfützen und Tümpeln. Im weiteren kann man die stehenden Gewässer in freie- und Verlandungsgewässer einteilen. Zu den freien Gewässern zählen wir die Weiher, Tümpel, Seen, Talsperren und Teiche. Zu den Verlandungsgewässern zählen wir die Moore und Sümpfe. Wir werden nun das stehende Binnengewässer See etwas näher betrachten: Als See bezeichnet man ein stehendes Gewässer welches nicht unmittelbar mit dem Meer verbunden ist. Unterschieden wird zwischen Süßwasser- und Salzseen. Von Salzseen spricht man wenn der ...

Autor:
Kategorie:
Erdkunde
Anzahl Wörter:
1567
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück