Dahn, Felix: Ein Kampf um Rom

Schlagwörter:
Gotenreich, Italien, Byzanz, Theoderich, Herrschaft, Schlacht, Hunger, Seuchen, Rom, Referat, Hausaufgabe, Dahn, Felix: Ein Kampf um Rom
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Dieses Buch handelt von dem Fall des Gotenreiches in Italien. Die Goten kommen nach Italien und erobern es von Byzanz für sich. Ihr mächtiger und milder König ist Theoderich, den alle fürchten. Er schafft es mit seinem mächtigem Heer bis vor die Tore der Stadt Byzanz. Justinus, der Kaiser, überlässt ihm Italien, bis dahin eine Provinz des Weltreichs Byzanz. Die Italier aber hassen die Goten, weil sie sich unterdrückt vorkommen, obwohl Theoderich ein milder König ist. Es gibt bereits eine Untergrundorganisation, bei welcher Cethegus der Anführer ist. Dann stirbt Theoderich an Altersschwäche. Das Gotenreich droht zu zerfallen, weil die Italier nun endlich einen Aufstand wagen können und Byzanz Italien wieder zurückerobern kann. Die Goten haben keine Verbündeten, und sind somit nur auf sich selbst gestellt. Hildebrand, Hildebad, Witichis, Totila und Teja, die fünf Helden, schwören mit dem Leben auf die Erhaltung des Gotischen Reiches in Italien. Ihnen geht es nur um eine möglichst gute und sichere Zukunft für die Goten. Tochter Alamaswintha und minderjähriger Enkel Athalarich sind die einzigen Erben Theoderichs. Die Tochter übernimmt die Herrschaft über das Reich bis Athalarich erwachsen ist. Die Römer wollen keine Frau an ihrer Spitze, deshalb beauftragt sie Cethegus mit der Herrschaft über Rom, bis Athalarich erwachsen wird. Als Präfekt, Stadthalter, von Rom versucht Cethegus durch rasches und gut überlegtes Handeln die Herrschaft über das ganze Reich zu gewinnen, welches ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
4412
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück