Die Gründung und Geschichte Roms

Schlagwörter:
Romulus, Remus, Latiner, Sabiner, Zwölftafelgesetze, Po-Ebene, Hannibal, Referat, Hausaufgabe, Die Gründung und Geschichte Roms
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Referat über die Gründung und Geschichte Roms Rom wird ca. 750 v. Chr. gegründet. Einer Sage nach sollen es Zwillinge, Romulus und Remus, gewesen sein, die von einer Wölfin erzogen worden sein sollen. Allerdings wurde Rom durch den Zusammenschluß der Latiner und Sabiner zur Stadtgemeinde gegründet. Zwischen 750 und 510 v. Chr. herrschten insgesamt sieben Könige in Rom. Der König wurde nur auf Zustimmung der Götter eingesetzt und war oberster Priester, Richter und Heerführer. Der Senat und die Priester hatten nur eine beratende Funktion. Jedoch sehnt sich das Volk nach mehr Freiheit und setzte seinen König ab, nachdem dieser das Volk immer mehr ausgenutzt hatte. Von nun an war Rom eine Republik, an deren oberster Stelle zwei Konsuln standen. Um 450 v. Chr. schuf eine Kommission von zehn Männern die Zwölftafelgesetze, die unter anderem das Strafrecht, Prozeßrecht und Privatrecht beinhaltete. Diese wurden öffentlich auf dem Forum aufgestellt und gelten als Vorform der heutigen Gesetze. Ca. 400 v. Chr. brennt Rom fast vollständig ab, nachdem die Gallier über die Po-Ebene in das Reich eingedrungen waren. Jedoch besiegen die Römer die Gallier und konnten sie, bis auf einen kleinen Teil, der sich in Norditalien ansiedelte, wieder zurückdrängen. Im Jahre 275 v. Chr. beherrscht Rom fast die ganze Halbinsel, da Rom die griechischen Truppen des Königs Pyrrhus besiegt. Nun ist Rom die fünfte Großmacht im Mittelmeerraum. Zwischen 264-241 v. Chr. erbte Rom den griechischen Handel im ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
602
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 5 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück