Der Faschismus in Rom

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Der Faschismus in Rom
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der Faschismus in Rom Definition: Politische Bewegung in Italien, die 1919 von Mussolini organisiert wurde. Der Faschismus lehnte die Demokratie, den Parlamentarismus und die Freiheit der Wirtschaft ab. Seine Gegnerschaft galt dem Kommunismus. Er verkndete die Allmacht des Staates, die vollkommene Unterordnung des einzelnen unter die Zwecke des Staates und unter den Willen eines Fhrer (ital.: duce). Als Sinnbild whlte er das Beil mit den Rutenbndeln (ital.: fasces), das im alten Rom den Konsulen vorangetragen wurde als Zeichen ihrer Gewalt ber Leben und Tod. 1922 bernahmen die Faschisten mit dem Marsch auf Rom (etwa 40 000 Teil- nehmer) die Regierungsgewalt in Italien, die sie durch Terror und rcksichtslosen Machtgebrauch allmhlich festigten. Die anderen Parteien wurden ausgeschaltet, Presse- , Meinungs,- und Versammlungsfreiheit aufgehoben. Im Bndnis mit dem deutschen Nationalsozialismus bernahm der Faschismus die judenfeindlich Ras- senpolitik, wenn auch in mildere Form. 1940 fhrte das faschistische Regime Ita- lien an der Seite Deutschlands in den 2. Weltkrieg. 1943 endete es durch einen Staatsstreich. Roma Fascista Entweder man vertraut uns die Regierungsgewalt an, oder wir werden sie uns nehmen, indem wir nach Rom maschieren . Diese tollkhne Drohung wurde auf dem Parteitag der ita- lienischen Faschisten ausgestoáen, der gegen Ende 1922 in NEAPEL stattfand, und von den 40 000 Besuchern und Delegierten mit dem vielstimmigen Schrei Roma Roma Roma beant- wortet. Der Redner ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2717
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück