Deutscher Idealismus

Schlagwörter:
Philosophie, Romantik, Fichte, Schelling, Hegel, Ansichten, Lehren, Referat, Hausaufgabe, Deutscher Idealismus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Philosophische Grundlagen des Deutschen Idealismus zur Zeit der Romantik Definition des Begriffes Idealismus Vertreter (Johann Gottlieb Fichte, Friedrich Wilhelm Joseph Schelling, Georg Wilhelm Friedrich Hegel) Ansichten Lehren dieser Vertreter Zusammenfassung 1) im ethischen Sinne: Anerkennung von geistigen Werten, Verhalten, das nicht von materiellen Zielen, sondern von Idealen geprägt wird. (à Gegensatz ist Materialismus) oder: von Platon begründete Lehre (Wirklichkeit als schemenhafte Darstellung der Ideenwelt) Zeitgeschichtlich: im 18.Jhdt. entstandene Bezeichnung für philosophische Systeme, die auf der Ideenlehre Platons fußen (sinnliche Welt nur Erscheinung der wahrhaft seienden Ideen) 2) Fichte: - geb. 19.5.1762 in Rammenau, Oberlausitz Studium der Philosophie in Jena und Leipzig, später Stellung in Zürich Nach 2 Jahren wieder nach Leipzig zurückgekehrt à erste Erfahrung mit Philosophie Kants, später wird Versuch einer Kritik aller Offenbarung anonym (über Kant) veröffentlicht (à als Kant den Namen des Autors nennt, wird F. schlagartig berühmt, Ruf an die Uni Jena) Muss später wegen Vorwurf des Atheismus die Uni verlassen 1793 Schrift Zurückforderung der Denkfreiheit von den Fürsten Europas, die sie bisher unterdrückten verteidigt Französische Revolution hält im Winter 1807 Reden an die deutsche Nation (à Nationalgefühl-Förderung) 1810 maßgeblich an Gründung der Uni Berlin beteiligt stirbt am 29.1.1814 in Berlin an Typhus Schelling: - geb. 27.1.1775 in Leonberg 1790 ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1269
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 7 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück