Arktis

Schlagwörter:
Flora, Faune, polare Mittelmeer, Inuit, Arktisforscher, Grönland, Referat, Hausaufgabe, Arktis
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Arktis kommt von der Bezeichnung Arktos, welche im Altgriechischen Bär bedeutet. Die Arktis ist ein Meer umgeben von Kontinenten und die Antarktis ein Kontinent umgeben von Meeren. Die Bewohner der Arktis nennen sich ESKIMOS. Eskimoforscher fanden aber um die letzte Jahrhundertwende heraus, dass Eskimo eigentlich ein Schimpfwort ist und Rohfleischfresser bedeutet. Wenn man aber berücksichtigt, dass die übertragung fremder Laute in unserer geschriebenen Sprache sehr problematisch ist, deuten die neuentdeckten Sprachwurzeln indianischer Dialekte doch darauf hin, dass der Ausdruck Eskimo keineswegs ein Schimpfwort ist. Doch die Eskimos glaubten dies nicht und nennen sich nun INUIT (Einzahl Inuk), das Menschen bedeutet. Es kann aber auch als die Unsrigen oder ganz einfach als Wir verstanden werden. Die Tierwelt der Arktis ist artenarm. Es gibt nur sieben freilebende Landtiere, die die Arktis bevölkern. Das sind der Halsbandlemming, der Polarwolf, der Eisfuchs, der Schneehase, das Ren oder Karibu, der Eisbär und der Moschusochse. Die Tierwelt des Meeres hingegen ist artenreich. Dort leben die Ringel- und Sattelrobbe, das Walross, die Bartrobbe, die Pelzrobbe, der Seeotter, der Weißwal, der Narwal, der Delphin, der Bartenwal, der Grönlandwal, die Seeforelle, der Lachs, der Dorsch und der schwarze Heilbutt. Das ganze Jahr über bleiben nur das Schneehuhn und die Schnee- Eule auf der Arktis. Während neun Monaten ist das Bodenwasser der Arktis gefroren und Pflanzen können somit keine ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
529
Art:
Kurzzusammenfassung
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 15 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück