Doping Warum nicht?

Schlagwörter:
Hochleistungssport, Muskelzuwächse, Anabolika, Parasympathikus, Referat, Hausaufgabe, Doping Warum nicht?
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Doping Warum nicht? Es geht doch um Spitzenergebnisse Der Markt mit muskelaufbauenden Präparaten und leistungssteigernden Pillen boomt. Immer häufiger hört man in den Nachrichten, dass wieder junge Athleten mit Hilfe von Dopingmittel ihre Erfolge verbessern wollten oder dass bekannte Sportler, die man sehr schätzt und bewundert, schon jahrelang Aufputschmittel zu sich nehmen. Ich frage mich, warum dopen diese Leistungssportler und nehmen alle Risiken und Nebenwirkungen in Kauf? Denn ich bin der Meinung, dass Doping nicht notwendig ist. Gedopt wird, damit man seine genetisch festgelegte Grenze überwinden kann. Bei normalen Trainingsumständen sind ab dieser Grenze keine weiteren Muskelzuwächse mehr möglich. Dies ist den Meisten aber nicht genug, sie wollen noch größere Erfolge erzielen. Das ist der häufigste Grund, warum Stimulanzien und Anabolika, die beliebtesten Dopingmittel, genommen werden. Durch die Einnahme solcher Wirkstoffe kann man extremer und härter trainieren, außerdem können sie die genetische Grenze nach oben schrauben. Die meisten Sportler dopen also, um bei wichtigen Kämpfen mithalten zu können und gute Ergebnisse zu erzielen. Aber es gibt noch einen anderen Grund, warum gedopt wird: Der Gruppenzwang. Ein gutes Beispiel dafür lässt sich in der damaligen DDR und Bundesrepublik finden. Denn dort hieß es oftmals. Wer nicht dopt, fliegt raus. Dies hört sich im ersten Moment grotesk an, doch es entspricht der Wahrheit. Viele der damaligen Vereine wollten, dass ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
661
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 5 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück