Hypnose und Hypnotherapie: Der Schlüssel zum Unbewussten

Schlagwörter:
Therapie, Papyrus, Tempelschlaf, Milton H. Erickson, Trance, Hypnoseshows, Referat, Hausaufgabe, Hypnose und Hypnotherapie: Der Schlüssel zum Unbewussten
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Hypnose und Hypnotherapie Der Schlüssel zum Unbewussten I.) Einleitung II.) Geschichte der Hypnose Magischer Papyrus Tempelschlaf Erste therapeutische Ansätze und ihre Urväter Erneuerung der Hypnose durch Erickson III.) Was ist Hypnose? Hypnose hypnotischer Zustand Trance; Suggestion Wie wird Hypnose eingeleitet? IV.) Hypnotisierbarkeit und Voraussetzungen Wer kann hypnotisieren? Wer soll hypnotisieren? Hypnose in Therapie und Medizin Anwendungsbereiche und Fallberichte VI.) Sprache in der Hypnotherapie Das Sprachmodell nach Milton H. Erickson VII.) Bühnenhypnose und Hypnoseshows die etwas andere Hypnose I. Einleitung Der Begriff Hypnose kommt aus dem Griechischen und stammt von Hypnos ab, dem griechischen Gott des Schlafes. Dieser Begriff wurde im 19. Jahrhundert von dem englischen Psychiater Braid geprägt und ist auch heute noch gebräuchlich. Die Hypnose und ihre Suggestionsformen sind so alt wie die Menschheit selbst, schon immer wurden Menschen suggestiv beeinflusst, ob mit oder ohne Hilfe von Hypnosetechniken. Dennoch kursieren auch heute noch viele falsche Meinungen und Unsicherheiten über die Hypnose, viele Menschen haben Angst, in Hypnose die Kontrolle über ihr Denken und Handeln zu verlieren. Diese Sorge ist jedoch vollkommen unbegründet, da der Hypnotiseur keinen Menschen in ein willenloses Werkzeug verwandeln kann. Bei einer einmaligen und sogar bei mehrmaligen Hypnosesitzungen, die einem therapeutischen Zweck dienen, kann der Hypnotherapeut nicht so weit in die ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
3826
Art:
Spezialgebietsausarbeitung
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück