Der Siebenjährige Krieg

Schlagwörter:
Schlesien, Friedrich II, Hubertusburg, Elisabeth Petrowna, Referat, Hausaufgabe, Der Siebenjährige Krieg
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der Siebenjährige Krieg Der Siebenjährige Krieg, ein Krieg österreichs gegen Preußen von 1756-1763 mit ihren jeweiligen Verbündeten um die Wiedergewinnung Schlesiens (das österreich im Erbfolgekrieg von 1748 an Preußen abtreten musste) und die Vormachtsstellung im Reich. An diesem Krieg waren die meisten der europäischen Mächte beteiligt: Friedrich der II. von Preußen, auf dessen Seite außer Großbritannien-Hannover nur Hessen-Kassel, Sachsen-Gotha und Braunschweig-Wolfenbüttel standen, hatte sich folgenden Mächten gegenüber zu stellen: Maria Theresia, Erzherzogin von österreich und Königin von Ungarn und Böhmen, verbündete sich mit Sachsen, Frankreich, Russland, Schweden und Spanien. Gleichzeitig des Siebenjährigen Krieges fand der Britisch-Französische Kolonialkrieg von 1754-1763 statt. Beide Kriege, der in den Kolonien und der in Europa, waren mit einander verflochten und beeinflussten sich gegenseitig. Angesichts der Kriegsvorbereitungen österreichs und Russlands, die bereits einen Feldzug für das Frühjahr 1757 planten, entschloss sich Friedrich der II. zu einem so genannten Präventivkrieg. Er besetzte also vor dem voraussichtlichen Angriffszug der Gegner im Sommer 1756 Sachsen und eröffnete somit den Krieg früher als erwartet. Im Frühjahr 1757 marschierte Preußen in Böhmen ein und siegte zunächst bei Prag, musste sich dann allerdings nach einer Niederlage in Kolin wieder aus Böhmen zurückziehen. Friedrichs stärkster Koalitionspartner Hannover musste nach einer ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
597
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 4 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück