Fossilien

Schlagwörter:
Erdschichten, Urzeit, Iguanadon-Skelette, Australopithecus, Ausgrabungen, Referat, Hausaufgabe, Fossilien
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Fossilien Fossilien sind Reste und Spuren vorzeitlicher Pflanzen und Tiere, die in Erdschichten, sehr selten auch in vulkanischem Gestein erhalten sind. Es gibt aber auch noch lebende Fossilien. (Meerechsen) Wenn Tiere sterben, verfaulen ihre Körper oft ohne irgendwelche Spuren zu hinterlassen. Aber wenn die Bedingungen günstig sind, können auch manche Teile erhalten bleiben. Wenn Tiere am Meeresboden, am Grund von Flüssen, in der Wüste oder im Eis sterben werden ihre Körper manchmal von Schlamm, Sand oder Eis zugedeckt. Dann bleiben die harten Bestandteile im Gestein oder Eis erhalten. Wenn das Gestein durch Wasser und Wind wieder abgetragen wird, kommen die Tiere als Fossilien wieder zum Vorschein, nachdem sie Jahrtausende oder Jahrmillionen lang verborgen waren. Die Wissenschaftler studieren diese überreste, um der Geschichte des Lebens nachzuspüren und um die Bindeglieder zwischen urzeitlichen und heutigen Tieren zu entdecken. Spuren der frühesten Lebensform auf unserem Planeten wurden in Australien gefunden. Es sind Kalksteinschichten, die vor 3500 Millionen Jahren von Grünalgen aufgebaut wurden. Ebenfalls aus Australien stammen Spuren von 600 Millionen Jahren alten Quallen, die in Sandstein eingebettet sind. Die ältesten Fossilien von Fischen sind etwa 430 Millionen Jahre alt. In den Ablagerungen eines vorzeitlichen Binnensees in Italien wurden über 100.000 versteinerte Fische gefunden. Die ältesten von ihnen sind 55 Millionen Jahre alt. In der Nähe des Sees war ein ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
739
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 6 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück