Rembrandt, Harmenszoon van Rijn (1606-1669)

Schlagwörter:
Kunst, Künstler, Maler, Referat, Hausaufgabe, Rembrandt, Harmenszoon van Rijn (1606-1669)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Rembrandt Harmenszoon van Rijn (1606 - 1669) Von: Simon Fleischer Wenn man Frans Hals sieht, bekommt man Lust zum Malen, wenn man Rembrandt sieht, so möchte man es aufgeben. 1 Dieser Satz stammt von Max Liebermann (1847 -1935) 2 , einem deutschen Maler und Graphiker. Frans Hals (1581 - 1666) 3 ist neben Jan Vermeer und Rembrandt einer der Mitglieder des Triumvirats der holländischen Malerei. 4 Was man von Rembrandt heute besonders gut kennt, ist sein Aussehen. Im Laufe seines Lebens hat er sich mindestens achtzig mal selbst gemalt. Sein Vater war Müller. Er hatte eine eigene Mühle, was ihn zu einem recht angesehenen Mann machte. Diese Mühle stand am Stadtrand von Leiden, einer schon damals wegen ihrer berühmten Universität sehr bekannten und wichtigen Stadt Hollands (50000 Einwohner). Weil die Mühle in der Nähe des Rheins stand, nannte sich Rembrandts Vater einfach van Rijn (sprich: fan Räin ). Als Rembrandt dann am 5. Juli 1606 geboren wurde, hieß darum auch er Rembrandt van Rijn. Und da es in Holland früher Brauch war, auch noch den Vornamen seines Vaters mit im eigenen Namen zu führen, war Rembrandts vollständiger Name Rembrandt Harmenszoon (Sohn des Harmen) van Rijn. Doch er selbst nannte sich meist nur Rembrandt. So signierte er auch die meisten seiner Bilder. 5 Zunächst ging er auf eine Schule um dann später auf die Universität gehen zu können (was er auch 1620 tat; aber nur für sehr kurze Zeit). Doch da er gar keine Lust oder Neigung 6 verspürte, schickten ihn seine ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
2105
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück